Jugendclub Ruschberg
Jugendclub Ruschberg

Kassenbericht 2014

 

 

Der Kassenbestand am 01.01.2014              7.114,99 €

 

 

Der Kassenbestand am 31.12.2014              7.800,39 €

 

 

 

 

 

Die Verbesserung des Ergebnisses basiert vor allem aus geringeren Aktivitäten (keine Busfahrt) und einem guten Getränkeerlös.

 

 

Die größten laufenden Ausgaben im Überblick:

 

  • Sky                                        437,35 €
  • Web-Site-Sicherung               96,48 €
  • Getränkeeinkauf                1.359,49 €     

 

                              Gesamt:          1.893,32 €

         

 

Für Aktivitäten wurden aufgewendet:

 

  • Bayrischer Abend                          250,00          Essen u. Tombola
  • JHV Imbiss SH Reichenbach         390,00        Mitgliederversammlung
  • Weihnachtsmarkt Mainz                  344,00        Bahn u. Zuschuss
  • Schützentag 17.05.2014                 260,00        Spende u. Bewirtung

                                 

 

                         Gesamt:                         1.244,00 €

 

 

 

 

 

An Einnahmen waren folgende Posten zu verzeichnen:

 

  • Mitgliedsbeiträge                                      935,74 €
  • Verkaufserlöse                                      2.074,01 €
  • Zuschuss VG Jugendarbeit                    200,00 €

 

                  

                Gesamt:                                      3.209,75 €

 

 

 

Bemerkungen:

 

Die Mitgliedsbeiträge werden seitens der Sparkasse als Jahresbeitrag zum Jahresanfang eingezogen.

Das Konto wird weiter kostenfrei von der KSK geführt.

 

 

Auch im Jahr 2014 teilten sich Verbandsgemeinde und Ortsgemeinde die Internetzugangskosten in Höhe von ca. 420 € im Jahr.

Auch an dieser Stelle ein Dank an VG und Ortsgemeinde.

 

 

Die Kassenprüfung erfolgte durch Steffen Mosmann und Matthias Martin.

 

 

 

 

Dies war der Kassenbericht für das Jahr 2014.

 

 

 

 

Ein kurzer Überblick über die Aktivitäten in 2014:

 

  • Die Mitgliederversammlung mit Neuwahlen fand auch diesmal im Sportheim Reichenbach statt. Ein umfangreiches Schnitzelbuffet rundete die Sache entsprechend ab.

 

 

  • Beim Maibaumaufstellen war der Jugendclub auch maßgeblich beteiligt. Fester Bestandteil ist mittlerweile auch das Schmücken des Baumes, das bis vor drei Jahren von den Ortsvereinen arrangiert wurde.

 

  • Die Straußjugend, die mit viel Engagement und Unterstützung durch etliche Vereine die Kirmes gestaltete, setzt sich auch vorwiegend aus Mitgliedern unseres Clubs zusammen.

 

  • Der Helfereinsatz beim Umweltschutztag soll auch erwähnt werden. Er war besser als im Vorjahr.

 

  • Am 17.05. durften im Schützenhaus alle Feuerwaffen getestet werden. Bei herrlichem Wetter war es ein voller Erfolg wobei sich ungeahnte Schießkünste entwickelten.

 

 

  • Der Bayrische Abend am 18.10. konnte wiederum als voller Erfolg verbucht werden.

 

  • Der Besuch des Weihnachtsmarktes am 06.12. in Mainz bleibt auch in guter Erinnerung.

 

  • Die schon traditionelle Sylvesterfeier im Jugendclub findet auch weiterhin großen Anklang.

 

 

 

Kassenbericht 2013

 

 

Der Kassenbestand am 01.01.2013              7.640,65 €

 

 

Der Kassenbestand am 31.12.2013              7.114,99 €

 

Die Verschlechterung des Ergebnisses basiert vor allem aus geringeren Getränkeerlösen, weil der Jugendraum an 177 Tagen (Vorjahr 211 Tage) geöffnet war und 2013 wurde in Aktivitäten mehr investiert.

 

Die größten laufenden Ausgaben im Überblick:

 

  • Sky                                        437,35 €
  • Web-Site-Sicherung               95,60 €
  • Getränkeeinkauf                1.559,43 €     

 

                              Gesamt:          2.092,38€

          

 

Für Aktivitäten wurden aufgewendet:

 

  • Bayrischer Abend                          250,00          Essen u. Tombola
  • JHV Imbiss SH Reichenbach         325,40        Mitgliederversammlung
  • Besuch BASF                                    550,00        Bus u. Frühstück
  • Weihnachtsmarkt Mainz                  370,00        Bahn u. Zuschuss

                                 

 

                         Gesamt:                         1.495,40 €

 

 

Anschaffungen / Sonstiges

 

  • Stehtische                                          70,00 €

 

 

          Gesamt:                                            70,00 €                

 

 

 

 

An Einnahmen waren folgende Posten zu verzeichnen:

 

  • Mitgliedsbeiträge                                      966,42 €
  • Verkaufserlöse                                      1.991,00 €
  • OIE-Klimapreis                                         250,00 €

 

                  

                Gesamt:                                      3.207,42 €

 

 

 

Bemerkungen:

 

Die Mitgliedsbeiträge werden seitens der Sparkasse als Jahresbeitrag zum Jahresanfang eingezogen.

Das Konto wird weiter kostenfrei von der KSK geführt.

 

 

Auch im Jahr 2013 teilten sich Verbandsgemeinde und Ortsgemeinde die Internetzugangskosten in Höhe von ca. 420 € im Jahr.

Auch an dieser Stelle ein Dank an VG und Ortsgemeinde.

Der Zuschuss der VG für 2013 wird in den nächsten tagen überwiesen. So verbessert sich die Bilanz entsprechend.

 

 

 

Die Kassenprüfung erfolgte durch Steffen Mosmann und Matthias Martin.

 

 

 

 

Dies war der Kassenbericht für das Jahr 2013.

 

 

 

Ein kurzer Überblick über die Aktivitäten in 2013:

 

 

  • Beim Maibaumaufstellen war der Jugendclub auch maßgeblich beteiligt. Bereits zum zweiten mal wurde auch der Baum geschmückt; dies soll auch künftig weiterhin durch den JC erfolgen.

 

  • Die Straußjugend, die mit viel Engagement die Kirmes mit gestaltet, setzt sich auch vorwiegend aus Mitgliedern unseres Clubs zusammen.

 

  • Der Helfereinsatz beim Umweltschutztag soll auch erwähnt werden. Hier sollten in 2014 größere Anstrengungen als im letzten Jahr erfolgen. Immerhin durfte Ortsbürgermeister Alfred Heu in 2012 namens der OIE einen Umweltpreis der mit einer Geldprämie in Höhe von 250 € dotiert ist,  für das Engagement des Jugendclubs, entgegennehmen.

 

 

  • Ein Besuch bei der BASF fand am 6. April statt. Hier konnten auch Ratsmitglieder an der vom Jugendclub gesponserten Fahrt teilnehmen.

 

  • Der Bayrische Abend am 19.10. konnte wiederum als voller Erfolg verbucht werden.

 

  • Der Besuch des Weihnachtsmarktes am 07.12. in Mainz bleibt auch in guter Erinnerung.

 

Die schon traditionelle Sylvesterfeier im Jugendclub findet auch großen Anklang. Am 31.12. stand sogar "Spanferkel" auf der Speisekarte.

Jugendclub spendet für Aktion „Benny & Co„

Der Jugendclub Ruschberg feierte am 02.10. seinen bereits fünften „Bayrischen Abend“

mit zünftigem Essen und Getränken.

Der Reinerlös von 250 € aus dem gelungenen Fest spendet der Jugendclub der Aktion „Benny & Co“.

Diese Organisation sammelt Geld um ein Medikament zur Behandlung der sehr seltenen Duchenne Muskeldystrophie (DMD) zu finden.

Von dieser unheilbaren Muskelschwundkrankheit sind 2500 Kinder in Deutschland  betroffen. Auch in anderen Ländern werden DMD-Forscher von Benny & Co finanziell unterstützt.

Der Vorsitzende des Jugendclubs, Alexander Stumpf und Beisitzer Andreas Heu überreichten Ortsbürgermeister Alfred Heu die Spende, um sie an die

DMD-Organisation weiter zu leiten.

Entstehung des Jugendraums

Die Initiative zur Realisierung eines Jugendraumes ging von Ortsbürgermeister Alfred Heu aus.

In diesen Bestrebungen wurde er sehr nachhaltig von Albert Sorg, der heute Jugendbeauftragter und Pressewart des Jugendclubs ist, unterstützt.

Das Ziel den Jugendlichen Entfaltungsmöglichkeiten in Eigenverantwortung zu geben, wurde trotz etlicher Schwierigkeiten voll erreicht.

Zur Vorgeschichte gehören auch die Überlegungen im Rahmen der Bürgerhausplanung einen Jugendbereich zu integrieren.

Allerdings war dies aus finanziellen Gründen nicht machbar.

Noch vor der Einweihung des Bürgerhauses hatte Alfred Heu im April 1998 eine Unterschriftenaktion mit Hilfe der Jugendlichen des Ortes gestartet, um das Thema im Gemeinderat behandeln zu können.

Dabei stellte sich heraus, dass etliche Hindernisse zu überwinden waren:

  • Der vorgesehene ehemalige Sitzungsraum des Gemeinderates war schon für den Werkunterricht der Grundschule verplant.
  • Von der Verbandsgemeinde zur Verfügung gestellte Ersatzräumlichkeiten waren teilweise noch als Lagerraum für Musikinstrumente belegt.
  • Die Räume waren in einem sehr schlechten Bauzustand
  • Es waren keine Haushaltsmittel 1998 für das Vorhaben vorhanden
  • Die erforderliche Gründung eines Jugendclubs erfolgte ebenfalls 1998 unter Mitwirkung des Kreisjugendamtes Birkenfeld (eine Satzung gab sich der Club im September 2000)

 

Alfred Heu hat dann 2.000 DM persönlich vorgelegt, damit die ersten notwendigen Arbeiten erfolgen konnten.

1999 hat dann der Rat 20.000 DM für das Projekt bereitgestellt. Von der Verbandsgemeinde flossen 3.000 DM und von der Evangelischen Kirchengemeinde 2.000 DM als Zuschuss für das Vorhaben.

Mit sehr viel Eigenleistung der Jugendlichen und ihrer Eltern, unter Regie von Albert Sorg, wurden die Räumlichkeiten so umgebaut, dass am 13.04.1999 die feierliche Eröffnung unter Beteiligung der Bevölkerung stattfinden konnte.

Ruschberger Geschäftsleute hatten, durch Rita Sandefur initiiert, mit Spenden dazu beigetragen, dass Fernseher, Videorecorder und Stereo-Anlage angeschafft werden konnten.

Mittlerweile sind die Räume nahezu perfekt ausgestattet. Premiere-TV und PC mit Internetzugang sind ebenso vorhanden wie DART-Spiel und Kicker.

In Kürze wird ein weiterer Raum den Jugendlichen übergeben.

Auch hier wurde mit viel Eigenleistung, vor allem durch die Jugendlichen selbst, ein heruntergekommener Kellerraum in einen „Werkraum“ für die Grundschule und einen Bereich für die Jugend umfunktioniert.

Die Verbandsgemeinde hat hierbei 6.000 € und die Ortsgemeinde 5.000 € investiert.

Noch im Frühjahr kann dann das „Fünfjährige“ mit einen „Tag der offenen Tür“

entsprechend gefeiert werden.

 

  • November 1998 Gründung des Jugendclubs
  • 1999 – Frühjahr 2000 Umbaumaßnahmen im Kellergeschoss GS
  • 15.04.2000  Offizielle Einweihung mit Bürgermeister V. Pees
  • 01.11.2000  Satzungsbeschluss

 

Also 2010 muss ein kleines Jubiläum gefeiert werden

jugend.rlp.de Aktuelles

Jugendarbeiter*in für die evangelische Kirchengemeinde Bad Sobernheim gesucht (Fri, 26 May 2017)
Die evangelische Kirchengemeinde Bad Sobernheim sucht...
>> Mehr lesen

Innovationswettbewerb "Rauskommen - der Jugendkunstschuleffekt" (Wed, 24 May 2017)
Ein Innovationswettbewerb ausgeschrieben vom Bundesverband der Jugendkunstschulen und...
>> Mehr lesen

Crossmedia

Start ins Sommersemester (Sat, 29 Apr 2017)
Crossmedia ist aktiv ins Sommersemester gestartet. Im Rahmen der Seminarveranstaltung werden diverse Projekte eigenständig von den Studierenden bearbeitet. Wie bereits in der Vergangenheit unterstützt Crossmedia auch dieses Jahr die sogenannte Ringvorlesung mit Ton- und Videoaufzeichnungen aller Termine. Schwerpunkt der vom Fachbereich UW/UR organisierten Veranstaltung ist dieses Mal „New Trends in International Communication – Doing Business […]
>> Mehr lesen

Paris-Exkursion – The Great Animal Orchestra (Wed, 19 Apr 2017)
Am 03.01.2017 unternahmen die CrossmedianerInnen eine Exkursion nach Paris, um die Ausstellung „The Great Animal Orchestra“ von Bernie Krause zu besuchen. Bernie Krause, amerik. Musiker, Klang- und Naturforscher, beschäftigt sich seit fast 50 Jahren mit den Klängen der Natur. Seine Sammlung beinhaltet ca. 4.500 Stunden an seltenen Soundscapes. Bernie Krause war einer der ersten, der […]
>> Mehr lesen

Druckversion Druckversion | Sitemap
Andreas Heu